Das letzte Wort hat die Bar.

Gute Nacht, Guten Abend. Du hast mir viel beigebracht. Zum Beispiel, wie man 8 Kölsch auf einmal trägt, oder dass NIE alle Reservierungen eingetragen sind. Du hast mir Freunde gebracht, Herzensmenschen. Du hast mich manchmal so wütend gemacht und so gestresst. Und im nächsten Moment konnte ich nicht aufhören zu lachen, weil irgendwann immer was richtig Witziges passiert. Du hast mir weh getan und mich mehr Alkohol trinken lassen, als jemals irgendwer bei der "Arbeit" trinken sollte. Und ja, Kölsch schmeckt doch und Flimm auch und Karneval macht doch Spaß. Du hast mich Sprachen von der ganzen Welt hören lassen und Menschen umarmen. Irrsinnige Gespräche über ein Klo führen lassen. Ich hab gelernt wer Miss Marokko ist und auch wer die Prinzessin im Eiscafé war. Was das Theater mich nicht an Schlagfertigkeit gelehrt hat, das hat deine Theke mir beigebracht. Ich hab gelernt, dass MEINE Jungs besser sind, als jede Mädels Clique, wenns ums Lästern geht. Und auch ums Schuhe kaufen. Und dass es einfach nie die richtige Einstellung für das Licht gibt und grundsätzlich nie alle Kerzen brennen, immer ein Essen fehlt und der Getränke Fahrstuhl nie funktioniert. Und um Gotteswillen niemals die Waschbecken gleichzeitig ablassen! Ich hab gelernt was Team ist bei dir. Bevor ich es woanders gelernt habe. Und das Menschen Bohnen essen und denken es ist Hirsch. Und dass wenn alles zu viel ist, manchmal nur noch hilft ein Bier drauf zu kippen. Und wenn es auf den Kopf ist. Du hast mich gelehrt, dass so ein Gefühl nicht umziehen kann, von da nach hier. Oder eben vom Brüsseler Platz in die Südstadt. Nicht mal wenn der Flaschenöffner mitkommt... Der kommt nun trotzdem mit.

Ich lass dich schlafen. Gute Nacht, Guten Abend. Gute Nacht.